Wappen mit Schrift
Logo BadePark Reinsberg

Logo Klosterbezirk Altzella

Ortsteile Neukirchen und Steinbach

Neukirchen ist ein Ort mit typisch dörflicher Wohnbebauung und erhaltenswerten Fachwerk-Häusern.

Die Kirche stellt die architektonische Dominante des Ortes dar und gilt als eine der schönsten und wertvollsten im Kreis Freiberg. Sie besitzt Chortürme, die im Gebiet der Ephorie Meißen selten sind. Die Jahreszahl 1197 war früher im Gesims des Turmes der Kirche angebracht. Nach glaubwürdiger Versicherung alter hiesiger Einwohner soll auch die Zahl 1218 am Turmhaus gestanden haben und die Entstehungszeit der Kirche bedeuten. Zweifellos ist der älteste Teil der Kirche (Turm mit Apsis), spätestens 1450 entstanden, darauf deuten auch vorhandene, 1889 entdeckte Deckengemälde der Begräbnis-Kapelle hin (stellen Christus und die 12 Apostel dar).

 

Kirche Neukirchen

    

Landschaftlich wertvoll sind auch die alten Baumgruppen im Park des ehemaligen Rittergutes, sowie die Fasanenteiche in unmittelbarer Nähe. Am Park schließt sich das Reitsportgelände des Pferdesportvereins "Am Park" Neukirchen an. Hier finden jährlich zwei bis drei Reitsportveranstaltungen mit Leistungsvergleichen statt. Am Ortsausgang Richtung Hirschfeld befindet sich ein Lichtloch der Bergbauanlage "Rothschönberger Stollen".

 

Der Ortsteil Steinbach grenzt an das Landschafts-Schutzgebiet "Triebischtal", das sich auf eine Gesamtfläche von ca. 80 ha erstreckt.
Eine besondere Attraktion für Gäste ist Kriegers Mühle. Sie lag vor Jahrhunderten nachweislich weiter oben, mitten im heutigen Steinbach. Dort brannte sie 1726 weg und wurde um außerhalb des Dorfes mehr Gefälle nutzbar machen zu können, etwa 1 km abwärts wieder aufgebaut.
Heute gibt es in Steinbach, wo derzeit ca. 80 Bürger leben, drei familiär geführte Ferien-Häuser, die in ruhiger, idyllischer Lage den Urlaubern Ruhe und Entspannung geben.

Krieger's Mühle Steinbach

  

weiter


Diese Seite ist ein Service der Gemeinde Reinsberg.
www.gemeinde-reinsberg.de

Impressum und Kontakthinweise

Reinsberg, 07/2000